Kontaktdatenerfassung – (fast) ein Jahr vor dem Hype

Smudos Corona-App hat einen wahren Medienhype erzeugt. Jetzt könnten wir uns darüber aufregen, dass fast ein Jahr nach dem Start unserer Corona-App die von uns mitfanzierten “Öffis” Smudo mit seiner App sogar ins Studio einladen und damit massiv Werbung machen. Und das obwohl wir maßgeblich daran beteiligt waren, dass die Corona-Schutzverordnung in NRW angepasst wird. Aber wir finden es ja prinzipiell gut, wenn Corona bekämpft wird. Außerdem kann unsere App etwas mehr.

Gastrolane

Unsere App – liebevoll genannt Gastrolane (okay, ja Luca ist griffiger, Punkt für Smudo ) – kann neben der Kontaktdatenerfassung auch digitale Speisekarte und Allerlei mehr. Okay, für Private ist Luca – wenn denn wirklich jeder beim Spieleabend eincheckt – vielleicht der richtige Weg. Für die Gastronomie allerdings können wir nach fast einem Jahr ohne Störungen und Millionen registrierter Nutzer sagen: es funktioniert reibungslos und die Daten liegen sicher auf einem auch von Großbanken genutzen Server in Frankfurt am Main. Und die Gastronomen sind zufrieden. Und: in der Standardversion – die schon Corona-Erfassung, digitale Speisekarte und individuelles Design für jeden Gastronomen beinhaltetkostet Sie nichts, nada, niente. Und Nein, wir sind keine Datenkrake und klauen dafür im Hintergrund Daten – wir verdienen nur durch normale Bannerwerbung. Und wenn man ein wenig mehr bezahlt, bekommt man auch mehr.

Zusatzfunktionen

Für nur 15 Euro im Monat zum Beispiel ist die App ganz werbefrei. Gegen einen verhandelbaren Aufpreis können wir Sie auch – beispielsweise für Gastronomieketten – vollkommen individualisieren. Und in Zukunft kommen noch mehr Features dazu: eine interaktive Speisekarte, In-Time Anpassung der Speisekarte (zum Beispiel für Tagesangebote) und co. Wenn ihr mehr erfahren wollt, klickt einfach hier.

Schreib uns!